Monatsarchiv: Dezember 2015

Neujahrsansprache 2015

Vernunft ein Hirngespinst eine Utopie ein Glücksmoment ein Glücksort dort wo sie zumindest in kleinen Nischen wirksam lebt Wünsch Euch allen Glück Glücksmomente Glücksorte Wir können sie gebrauchen Man kann denk ich auf die Suche gehen! Doch es ist ja … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 2 Kommentare

25.Dezember 2015 – Funkenflug

Alter Kerl modrigfeucht lag lang am bestimmten Ort jetzt ist er fort fortgeflogen Funken leuchtend flogen nach Stunden im Glutbett wurde aus feuchtem Fett trockene knisternde lodernde züngelnde zum dunklen Vollmondhimmel züngelnde Feuerfunkentanzgesellschaft im jugendlichen Glück der Liebe schwerelos im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 2 Kommentare

24.Dezember 2015 Wind

Der Renner unter den Wünschen… am 24. Dezember 2015 wohl mehr als hundert Millionen Menschen wünschen sich Wind!

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 2 Kommentare

23.Dezember 2015 Osmose

Semipermeabel selektiv permeabel …. und ständig hallt es Grundrauschen Bipolarität bisweilen Interferenzen lachend wieder nieder schmetternd das Geschehen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

22.Dezember 2015 Verrat

Des Menschen größter Verrat ist jener indem er seinen Verstand verrät an die Gier an die Feigheit an die Unterwürfigkeit Verräter sind niemals frei! Verräter werden niemals in Frieden leben! Entweder der Verrat hört auf oder das menschliche Sein!

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

21.Dezember 2015 10er oder Münzen?

Als im Theater der dritte Part begann fing es plötzlich zu regnen an es regnete 10er oder Münzen das ist nicht mehr bekannt Am Ende waren viele nur noch blutiger Brei andere hatten volle Taschen glücklich rannten sie in die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

20. Dezember 2015 Kompendium

Nichts blieb zurück Stille, Leere, Dunkelheit sogar das Licht sogar der Staub sogar die Unendlichkeit abgereist. Nach irgendwo, Ziel unbekannt nachgerannt ein ganzes kurzes Leben lang die Zeit jede Sehnsucht verschlang weggefegt.

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen