Monatsarchiv: September 2011

Die MDB´s

stimmen nach bestem Wissen und Gewissen ab! http://daserste.ndr.de/panorama/media/panorama3563.html Man kann nur hoffen, das es sich um einen höchst polemisierenden Beitrag handelt – wobei – persönlich glaube ich das nicht! Eine Umfrage zur Höhe der persönlichen Bezüge würde wohl 100% Wissen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 3 Kommentare

Ein offener Brief: Hilflosigkeit

ist wirklich eine frustirierende Erfahrung. Ich und mein Mann, wir haben beide Berufe, die sehr anstrengend und oft auch nervlich aufreibend sind. Wir zahlen etwa 15.000 Euro Einkommensteuer und geben unsere Lebenszeit zu mehr als 60 % (Wachzeiten) unserem Arbeitgeber. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 21 Kommentare

Update Land Grabbing

Unsere Pensionen – an Ihnen klebt das Leid der Welt. http://www.grain.org/article/entries/4287-pension-funds-key-players-in-the-global-farmland-grab

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Primatentanz

Ich fürchte, wir sind einfach alle viel zu banal, wir haben Angst um das bisschen an Privilegien, das wir glauben uns verdient zu haben. Da nehme ich mich nicht aus, ich schreibe einen Blog, bin interessiert, würde – ach so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Pelzig in Hochform….

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1450484/Neues-aus-der-Anstalt-vom-27.09.2011#/beitrag/video/1450484/Neues-aus-der-Anstalt-vom-27.09.2011    

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

An die Berliner Piratenfraktion

Das Abstimmungsergebnis hab ich so nicht ganz nachvollziehen können (FV) – wg. Stimmenzahl – wobei hab den Stream verpasst – im Pad vielleicht falsch eingetippt. Jedenfalls spaltet Ihr Euch schon in den ersten Sitzungen zu extrem auf! Wenn Ihr in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Realitäten die keiner wirklich zur Kenntnis nehmen möchte.

Bekanntes nochmals vorgestellt, neue Varianten und beschämende Einzelheiten: Thema Rohstoffhandel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,787321,00.html http://www.amazon.de/gp/product/3905801507/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&tag=nach-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3905801507 Thema Intellekt der Köpfe im Handelsraum:http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/destruktive_dynamik_im_handelsraum_1.12641170.html Hierzu kann ich nur eines sagen: Kann es verwundern, dass ein Job, der wirklich nur das Ziel hat sein persönliches Gehalt zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Neues zum Thema Land Grabbing

http://www.oxfam.de/landgrabbing http://www.taz.de/Land-Grabbing/!78650/ Das passt gut zu den 15.000 Euro Tageslohn der Eliteschlaumeier – die investieren ihren Lohn in genau solche Projekte – schließlich möchten sie, dass Ihre Angestellten möglichst effizient wirtschaften – im Sinne von Renditerentabel – wenn dabei Knochen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 1 Kommentar

Wer viel verdient ist kompetent!

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/wirtschaft/359513/359514.php Nun 15.000 Euro am Tag müssen es schon sein, sonst kann der Aufsichtsrat nicht einfach über jede Betrügerei hinwegsehen. Die Gier der Elitenetzwerker wird immer grotesker. Hier noch ein netter Beitrag – ein „Forex-Trader“ redet offen (es ist kein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Prognose – Skizze einer Sanierung

Europäische Staatsverschuldung in 2015 gesamt ca. 15 Bio Euro, Vermögen der Top5% aller Europäer ca. 15 Bio jeweils Euro. Angestellte Lohnsklaven in prekären Verhältnissen ca. 60% der arbeitsfähigen Bevölkerung, arbeitslose Lohnsklaven ca. 15 % – in Containerslums wohnend, mit Essensgutscheinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen