Monatsarchiv: Februar 2014

Endlich eine Wahl!

Die Europawahl steht an. Die Partei ist zugelassen worden! Sonneborn und seine Liste stehen! Pro Prozent gibt’s wohl ein Mandat – knapp! Mensch, Leute, geht bitte wählen! Wählt die Partei! Pro Mandat gibt’s 21.200 Euro für Satire – pro Monat! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 2 Kommentare

Übertrittsangebot in die Parallelwelt!

Hier steht mein Angebot, das Angebot zum Übertritt in die Parallelwelt der Systemvernunft. Wer der Meinung ist, die Systemwelt des Mainstream sei die Bestmögliche, der muss nicht mehr weiter lesen. Wer der Meinung ist, die Systemwelt des Mainstream sei die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Stockhausen, Adrian, Alexander, Karlheinz

Mutter euthanasiert Vater fällt Sohn Jazz Opus 70 Zaubert zum Zauber Illusion Geräusche Ton Mutter, Mutter, Mutter, ruft aus fällt der Vater schrill Schrapnell Spaltet Schädel sehr Schnell Hell grellhell blitzt Explosion Staub nur Staub Bleibt   Kinder Kinder Kinder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Machen Sie Ihr Spiel!

Ein neues Spiel – die Kugel rollt, das Volk sich von den Plätzen trollt, die Herde jault den Fratzen zu, die vor den Totenschädeln kleben.   Was wird sich für uns wohl ergeben? Werden wir auch Gewinne machen, oder wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Deutschland geht es gut!

1914, 1939,1945, 2014…….. Erstes industrialisiertes, mechanisiertes Massenschlachten Zweites industrialisiertes, mechanisiertes Massenschlachten Mensch hat die sich die Möglichkeit zur Extermination binnen Minuten erschlossen 85 Menschen besitzen mehr als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung   Deutschland geht es gut…………………….   Nahrungsmittel werden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 4 Kommentare

Geöffnet der Hahn, für eine neue, volle Wanne!

Die Mehrheit wollte schlicht Veränderung, träumte von Artgenossen, die regieren, ohne das Land zu plündern. Nur, diesen Traum kann man nicht auf Plätzen träumen – siehe Occupy – überall! Auf Plätzen wird man vertrieben, so man sich friedlich verhält, oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 1 Kommentar

Vom menschlichen Wahn.

Hunger Derzeit geht durch jedes zweite Statement zur Verteilungsgerechtigkeit der Satz – 85 Menschen besitzen in etwas soviel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung – unfassbar – nein – das wird ganz nonchalant in die Mikros parliert!   Nationaler Vergleichsrechner: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 2 Kommentare