Archiv der Kategorie: Was Spatzen von den Dächern pfeiffen

Rückblende

Mein erster Blogeintrag : Das Japanische Volk leidet knappe neun Jahre später gilt das alles noch im gleichen Sinne, hat sich nichts entwickelt, einzig wenige sind reicher, viele sind ärmer geworden, die Probleme die wir uns alle gegenseitig machen werden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | 2 Kommentare

Hemmungslose Anbiederung!

Die Wählenden werden sich demnächst wohl gar einen Kanzler wählen, der praktisch ein Soldat der neuen Arrondierung von Geld und Wohlstand ist, ein hemmungsloser Lakai der Megavermögenden, die heute schon die Staaten zu nichts weiter als Ställen gestalten, in welchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Duldsam und devot

Die Herde ist duldsam und devot morgen ist man ja sowieso tot Jammern im Lärmkegel Jammern im Smog Jammern im Krieg Jubel der Sieger Trubel und Feste feiern sich besaufen im Suff raufen Freude großer Dumpfheit Glanz Jammern vor Schmerzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Keine Lyrik

Schlicht was ist, die Zeit kocht Epochen, Epochen pochen wie das Herz im Körper der Ewigkeit ————————- —— ————————- ohnehin lockt das Licht bricht aus der Dunkelheit die schwarze, pechschwarze Gicht krümmt die Knochen bis jedes Rückgrat bricht schlicht

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Gerechtigkeit?

Einst ging es darum, zu überleben füreinander sich Schutz und Kraft zu geben Horden zogen, versuchten wohl sich aus dem Weg zu gehen Nahrung teilen, so gut es ging das Habitat war groß und reich die Quellen klar der Himmel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Belanglos

Belanglos welches Los Belanglos welcher Tag Belanglos welcher Schoß Belanglos welche Plag Vergessen die Fragen Vergessen die Trauer Vergessen die Sagen Vergessen die Mauer Vergangenheit berührt sie die Zeit wir nennen es Tod

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen

Verratene Sinne

Selbst die Gedanken sind nicht frei, nichts gehört mir an, es fasst Dich die Bilderflut an, sobald du siehst die Stimmen säuseln permanent taub und blind bleibt man im Schutz der Dunkelheit und Stille keine Lügen die das Leben verspricht

Veröffentlicht unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen | Kommentar hinterlassen