Was bleibt?

Alles bleibt,

nur alles muss nicht

immer gleich

bleiben

es gibt kein Ende,
es gab nie einen Anfang
die Zeit hilft uns
als Krücke durch das Sein
biochemisch aktivierte Moleküle
Leben
lässige Laune der Teilchen
noch ein Weilchen
blaue Murmel
ja wunderschön

der Mann auf dem Mond
hat sie gesehen

das Traurige
inzwischen ist sie eher
Grau
die Murmel
fahl und krank

wär schön gewesen
hätten wir es damals
doch gelernt
erkannt und
mit Liebe uns
einander zugewandt

leider blieb es beim
alten Spiel

so liegt die Schönheit
dort wo keine Artgenossen
lauern mit ihren
Bleigeschossen

dort wo die Moleküle
ruhig liegen
und sich mit ihren Träumen
im Weit des Kosmos wiegen

nach dem Knall
vielleicht
wer weiß

topft das Universum
in ein Meer aus Liebe

den Hass hatten wir lange genug

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.