Musenbusen

Fast täglich schlendern
wir über den Musenbusen,
Sonnenknospen blühen und welken im Abendlicht
das sich lüstern lockend in den Weiden bricht
rötlicher Schimmer lädt ein
zum Wach-Traum-Bad

Die Drift umarmt das Denken
du lässt sie lenken
lässt dich nieder
am trockenen Schoß
der wärmend mit Dir sich vereint

mit Nasen das Glück erschnuppern
danach gemeinsam ins Nest
Geborgenheit
ein Schluck
ein Gaumen

schön ist es auf dem Musenbusen
gewesen
müd, die Dunkelheit
sanfter Schlaf

führt

ins Schlaf-Traum-Bad

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Musenbusen

  1. Carravaggio schreibt:

    Ja, schöööön. Und so wichtig, wenn man sich der Nurnochwichtigtuer auf Plakaten, in der Glotze oder wo auch immer sie ihre feisten Visagen in unser Bewusstsein hängen, kaum noch erwehren kann, die mafiöse Bande!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.