25. September 2017 – Es sind 709 geworden – noch bescheiden??

Im Schatten der AFD Empörung organisiert man die Postenbeschaffung des Jahres. 709 MDB´s plus deren Entourage, jede Wette der Posten Zentrale Verwaltung und politische Führung Berlin wird 2018 an den Bundeswehrhaushalt heranreichen.
Die etablierten Parteien dürften sich alle auf die Schultern klopfen, das läuft ja wie geschmiert mit den seit 2013 neu erfundenen „Ausgleichsmandaten“.
War man damals noch bescheiden (da die FDP rausflog und nur noch vier Raubgruppen das Parlament bevölkerten) mit schlappen 33 – sind es jetzt schon 111 – wie witzig immer Schnapszahlen – gar nicht witzig für die zahlenden Menschen, noch weniger witzig für Menschen die unsere Solidarität wirklich benötigen, da diese künftig noch mehr an den Pranger gestellt werden – seht her die faulen Arbeitslosen, seht nur nicht auf uns die umtriebigen Politokraten, die wir an unserer feudalen Versorgung bauen, Jahr um Jahr und immer dreister, egal wie arm die eine Hälfte der Menschen auch sein mag.

Wie oft schrieb ich hier schon; nur bescheidene Menschen eignen sich als Volksvertreter.
Wie wahr ist es wohl leider, dass die Wähler sich nur an gierige Psychopathen halten und letztlich deren Raubzüge bewundern.

(Man bewundert ja auch Menschen die Bälle treten, nicht Menschen die sich mit ihrer Kraft in sozialen Feldern engagieren, – engagieren nicht indem sie die Podien stürmen, sondern die Pflegehallen, die täglich ihre Arbeit tun, die Hilfe leisten, die all die Dinge tun, von denen die Gemeinschaft wirklich profitiert, die die Gemeinschaft noch am Leben halten. Kurz, der soziale Mensch ist eher ein Modell, das man mit Gleichgültigkeit betrachtet – tja, hätte er was vernünftiges studiert, wäre er doch selber in eine Partei eingetreten und so erfolgreich geworden etc. etc. – die Verachtung an den wirklich sozial tätigen Menschen spiegelt wohl gar die Selbstverachtung der Menschen wider, da ja die Mehrheit noch immer gemeinnützig wirkt. Die Gesellschaft wird endgültig kippen, sobald keiner mehr für den anderen etwas tun mag, ohne diesen dabei veritabel zu übervorteilen.
Es wird düster, sehr düster enden – dort wo die Natur schon heute zuschlägt, ist es schon düster – bei uns kann man noch tippen, wird die soziale oder die ökologische Komponente unsere Gemeinschaft dahinraffen…. – bis dahin fressen sich die Politokraten und die „erfolgreichen“ Menschen im ökonomischen Spiel durch die Masse der arbeitenden Menschen, die hierzulande mit den Kadavern derer gefüttert werden, welche in den Zonen absoluter Armut ihrer Lebensrechte beraubt, noch desolatere Lebenslose gezogen haben.)

Bin ich polemisch? Nein – das hier ist vielleicht polemisch:

Die beiden sinnlosesten Posten wachsen dann wohl gemeinsam in neue Höhen und in 2030 wird jede Straße mit PPP und direkter Bürgerzahlpflicht saniert, die Kanäle mit Spendenaufrufen der Kommunen saniert, die Schulen erheben einen Beitrag für die Toilettennutzung und wer weiß, vielleicht müssen die 99% jener Menschen die das eine zu ernähren haben, in die Leibeigenschaft der Politokraten und Milliardäre einwilligen, entweder du leistet für uns, was wir für uns so alles aussuchen an Protz und Pomp, oder du wirst ……… – oder vielleicht auch dies nicht?

Dabei ist noch gierigste Gruppe zu nennen, jene der Finanzfaschisten, die global als erste ihre gigantischen Tröge füllen, danach gönnen sie ihren Politokratensklaven, die alles zu bestellen haben, was die gesetzlichen und politischen Belange angeht, ihren Anteil an der Beute.

(ok, es ist noch komplexer – die globalen Konzerne diverser Branchen spielen ebenso mit,

die Chemie, die Blechbüchsenverbrennungsobjekte, die Beton-Asphaltversiegelungsmafia, all die ökonomischen Raptoren, welche ihre destruktiven Ausscheidungen als Wohl für die Menschheit vermarkten und die Massen Glauben machen, dies wären „Segnungen“ des Fortschritts und dieser ganze Dreck verbesserte ihre Lebensqualität – tja, die Masse glaubt es, man kann es täglich „bewundern“ wie die Artgenossen mit glänzenden Augen ihre neuen Produkte Gassi fahren, Gassi  tragen, Gassi streuen, sich den Dreck an Ernährung einfüllen und nicht selten als Objekte der Behandlungsindustrie in kleinen Zimmern mit seltsamen Betten und Schläuchen am Köper wieder fit für die nächste Runde gemacht werden. – Alles hier schon hundertfach geschildert – klar langweilig, wissen wir doch alles.)

Aber selbst diese grandiose Postenbeschaffung konnte das clevere Politokratenpack mit ihrer Propagandaarmee (die ebenfalls von Zwangsgeühren lebt – sprich die Menschen müssen ihre medienpräsenten Bildschirmfiguren auch tragen, ebenfalls mit Milliardenbeträgen! Klar der Konditionierungsauftrag steht im GG – äh – war das nicht der Bildungs- und Informationsauftrag??? Ok – was unterscheidet Bildung von Konditionierung – es gäbe einen Unterschied – zur Bildung gehört das kritische Denken, bzw. würde das kritische Denken dazu gehören……) reibungslos durchdrücken, das hat man ja schon vor der letzten Legislaturperiode geschmeidig angelegt – theoretisch kann der BT nun so groß werden wie die Republik – es gibt keine Obergrenze.
Uns so flugg wie man seine Bereicherung organisiert, so unmöglich ist jede Beschneidung von Privilegien der Politokraten.
Was die sich mal eingeschenkt haben, das wird mit Zähnen und Klauen verteidigt – ja jede vermeintliche Eindämmung, erweist sich am Ende als erneute Ausweitung.

Tja, die Mehrheit der Bürger nimmt es hin. Warum sollte ein Dieb nicht aufhören ins Haus seines Opfers zu gehen und sich zu holen was er nimmt, wenn ihm das Opfer die Türe immer weiter aufmacht.
(… und es wird ja gerne in dem Sinne argumentiert – wärst doch Du selber Politiker geworden, du bist doch nur neidisch auf die…. – was soviel bedeutet, wir denken anscheinend so voneinander, dass jeder von uns den anderen bestehlen darf, sobald er es nur legal exekutieren kann – wer legal den anderen Menschen ihre Leistung abluchst, der ist ein kluger Geselle – den scheint man gar im stillen zu bewundern….. – ok – dann haben wir das 10.000 Sitze Parlament in x Jahren verdient und die Leibeigenschaft ebenso – den solch niedere Gestalten sollte man im kümmerlichsten Stall halten und trefflich ausbeuten,….. so schließt sich der Kreis und packen wir uns an den eigenen Nasen – auf auf, zum Kampf, jeder gegen jeden, lasst uns einen der Posten im Parlament anstreben! Der Rest wird sehen, was kommt.)

 

Ich geb jetzt auch wieder Ruhe – (übrigens erinnert Ihr Euch noch an meine S21 Ausführungen – bis dato ist alles gar noch „witziger“ geworden – das Happening übersteigt meine schmutzige Phantasie…. – ich fürchte auch unser gesellschaftlicher Kollaps wird sie bei Weitem übertreffen – aus den prognostizierten Messerstechern – wurden dann Lastwagenfahrer, wer weiß vielleicht werden mit Trump und Kim bald Atombombenwerfer daraus – und die Bomben werfen weder Trump noch Kim, die Bomben bauen und werfen brave Arbeiter, brave Soldaten, eben willige Untertanen.

Leider erreiche ich die braven Untertanen nicht – diese halten mich eher für einen Irren.

Tja und ich halte eben all die Untertanen für Irre – und die Mehrheit hat eben immer recht.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 25. September 2017 – Es sind 709 geworden – noch bescheiden??

  1. fini09 schreibt:

    ..das Beitrags-Ende mit ‚witzig‘ abzuschliessen ist sowohl ’satierisch‘ als auch ‚hoch-tief‘ fliegend trefflichst dargestellt, beschrieben. Das ‚Trauerspiel‘ der Menschheit geht weiter. Die Katastrophe kommt zudem nicht von ‚oben‘, sondern aus den Gedanken und Taten des Menschen..
    Henry Miller sagte das ganz klar und deutlich in einem Zitat: „Er, der Mensch, bettelt um Vernichtung von eigener Hand“ ..

    Danke fuer diesen Beitrag 😉
    (S 21 Ausfuehrungen – Link – moeglich? .. )

  2. oberham schreibt:

    Hier zu S21 u.a. (es war der erste von mir – es folgte noch einer…. über das Thema (in der Suchleiste einfach S21 eintippen)

    https://oberham.wordpress.com/2011/11/22/am-sonntag-in-bawu-der-mundige-burger-stimmt-mit-nein/

    Tja, der gleichen Zitate gibt es schon so einige, von anerkannt klugen Mitmenschen….. –
    welche Zitate wohl vom derzeitigen „Eliteclub“ weiterleben?

    Letztlich erweisen sich nur jene der Pessimisten als treffend.
    Pessimismus ist wohl eher Realismus, wohingegen Optimismus als Überlebenshilfe fungiert.
    Zumindest für jene, die sich in die Gesellschaft einfügen.
    Nur, das Ignoranzlevel schlägt bei manchen in die völlige geistige Umnachtung um, sprich diese Artgenossen finden tatsächlich Schuldige, die sie selbst ermächtigen, sich als Opfer zu fühlen, dabei übersehen sie sowohl, dass sie selbst für Ihre Miseren verantwortlich sind (meistens zumindest – wer eine genetisch bedingte Krankheit hat, kurz wer auf Solidarität der Gruppe angewiesen ist, dem kann ich nur gütige Menschen an seiner Seite wünschen…..) bzw. Leuten ihr Vertrauen schenken, die offensichtlich krankhafte, asoziale Verbrecher sind.

    Aber wie immer – ich beende nun wieder die Karussellfahrt, wenden wir uns der Erde zu, dort wo möglichst wenig an menschlicher Präsenz zu betrauern ist.
    Die beste Art sich zu verabschieden und dennoch lebendig zu bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s