Die Partylaune steigt und steigt!

Was macht eine gute Party aus? Großzügige Gastgeber!

Die armen Menschen sind großzügig! Sie sind so duldsam, sie gönnen den Verbrechern ihre Beute und fügen sich willig und mehr oder weniger spottbillig in ihre zugewiesene Rolle.

Die armen Menschen sind die Gastgeber und die Erde an sich ist das Haus in dem die Party steigt.
Das schönste für die Gäste, die Gastgeber kommen vor lauer dienen und servieren, vor lauter vernichten und verrichten nur sehr bedingt zum mitfeiern.

So nehmen sich die Gäste was immer nur möglich ist, sie lassen sich bedienen, nehmen keinerlei Rücksicht auf die Einrichtung, auf die Dienenden, sie prassen und lassen nicht ab, noch immer mehr zu fordern.

…. verblüffend, die Gastgeber kommen nicht auf den Gedanken, dass doch sie in diesem Haus die Herren sind, im Gegenteil, sie treten sich, sie hauen und stechen aufeinander ein, sie kämpfen darum wer den Gästen die Drinks servieren darf, noch schlimmer, kommen die Gäste auf die Idee, ein Partyspiel genannt Krieg zu spielen, stellen sich die Gastgeber willig in Reih und Glied auf – in x-Gruppen – und die Gäste hocken sich in die Lounge Stühle, feuern ihre jeweilige Gruppe an, sehen zu wie sie sich blutrünstig aufeinander werfen und im Blutrausch das Spiel vorführen, bis irgendwo, irgendwas, irgendwer übrig bleibt.

Könnte es sein, die Gäste sind gar nicht von dieser Welt?

Das Haus ist schon sehr lädiert, die Mauern wanken, in manchen Zimmern brennt es lichterloh, …….
…. oder werden die Gastgeber alles wieder schön renovieren, damit die Party noch ein Weilchen weiter gehen kann?

Vorschlag, weist die Gäste aus dem Haus, renoviert es und veranstaltet bitte keine solch abartige Party mehr!

Was – ihr findet die Party super? Wer spricht hier ?
Ach ja, natürlich ein Gast, einer der schon gehen musste, doch jetzt ladet man ihn ja wohl wieder ein, er freut sich sehr, seine Laune ist 2017 wieder bombig – wobei, was soll´s, – es werden auch ganz neue Gäste kommen, es werden immer mehr Gäste……, die Gastgeber dürfen immer mehr liebe Gäste, mit Eifer und Ergebenheit bedienen.

Übrigens, die Gäste öffnen alle Türen und Fenster und ihre Freunde sind laufend am plündern, sie tragen alles aus dem Haus, was nicht für die Gäste benötigt wird, die Gastgeber dürfen sich gegenseitig fressen, wenn sie Hunger haben.

Kurz, es gibt die Gäste – die Politiker
Es gibt die Freunde der Gäste – die „waschechten“ Verbrecher – Manager, Kapitalisten, Mafiosi, Unterhaltungsmillionäre (müssen aber auf der Party für Spiel und Spaß sorgen können, sprich das Volk, (äh die Gastgeber) muss von ihnen begeistert sein…..)
…. und es gibt die Gastgeber – das werktätige Volk!

Also für die Gäste läuft die Party super!
Die Freunde der Gäste finden auch alles dufte!
Ja, sogar unter den Gastgebern sind nicht wenige von der Party begeistert.

Also, alles super, mit meinem Vorschlag, die Party zu beenden, die Gäste aus dem Haus zu jagen, die Freunde der Gäste nicht mehr plündern zu lassen, habe ich wohl keine Chance, nicht mal bei der Gruppe der Gastgeber.

Na was soll´s, ich schau mir die Party an und wirklich, irgendwie, find ich das schon richtig witzig, schaurig witzig – ich darf dabei zusehen, wie sich meine Artgenossen in großer Zahl schinden und plagen und doch mit leuchtenden Augen auf andere Wesen ihrer Art blicken, die sie verachten und nicht minder hemmungslos missbrauchen, wie eine arme Sau in der Massentierhaltung missbraucht wird.

Nur die Sau leidet, viele der Gastgeber lachen sogar noch.
Jene die nicht mehr lachen, sollten möglichst im Meer ersaufen, in der Wüste verdursten oder im Slum verhungern – so stören sie nicht das schöne Gesamtbild der Party.

Wann wird wohl im europäischen Zimmer einer der Gäste rufen, liebe Gastgeber – wir hätten gerne ein kleines Kriegsspiel?

Nein, nicht irgendwo, in einem anderen Zimmer, wir möchten es auch ganz nah, damit wir das Blut riechen können……… das fehlt uns schon lang.

Die Gastgeber folgen, brav, still, vielleicht sogar jubelnd, stellen sie sich auf
in Reih und Glied, und die Partylaune steigt und steigt!

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Partylaune steigt und steigt!

  1. fini09 schreibt:

    Brilliant geschrieben! Ja, die Erde wird makaber-symbolisch betrachtet, ‚indeed‘, als Party-Raum
    geschaendet. Dazu faellt mir ein alt-bekanntes Lied ein, denke, das passt so un-gefa(e)hr zum teils allegorisch anmutenden Beitrag. Die Vermutung das diese Party-Gaeste gar keine Menschen
    sind, diese teile ich 99.9%. Du schreibst wahrhaftig gewaltig! Dank dafuer…

  2. fini09 schreibt:

    hm..denke gerade u.a. an Jasinna, Die Party-Gaeste gleichen Vampiren. Massenhypnose usw.
    sind verantwortlich fuer ein Grossteil der ‚Erdbewohner‘ genannt Mensch, welche staendig vergiftet, als auch ‚oberflaechlich nicht denkende Wesen‘ durch das Psychopathen-Welt-System
    zerstoert werden..

  3. oberham schreibt:

    danke … das passt wirklich – und die Querschläger fliegen -es gibt seltsame Geräusche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s