Bauernaufstand!

Heute haben alle Bauern beschlossen,
es wird nur noch für den Eigenbedarf
produziert!

Wir hassen das Geld
und werden es lassen!

Die Maschinen werden zurückgegeben
Das Gift kippen wir dem Konzern ins Büro

Die Kinder helfen
es wird hart werden
Die Familie bestellt den Acker wie einst

Das machen die Bauern
auf der ganzen Erde

Die Agrarkonzerne werden bestreikt
kein Feldarbeiter
der gegen Lohn
ein Feld bestellt

Sie holen sich ihr Parzellen zurück
einzig

was wird aus all den Menschen
die keine Nahrung mehr finden?

Was tun diese Menschen?
Was treibt Sie durch ihre Leben?

Die Fischer mit eigenen Netzen
werden noch fischen

Die Jäger mit eigenen Waffen
werden noch jagen

Wie einst

…. doch sonst?

Was wird der Präsident dann tun
er wird wohl verhungern
wenn er kein Feld bestellen darf

Was wird die Diva dann tun
sie wird wohl verhungern
wenn sie kein Feld bestellen darf
oder genügend Beeren und Gräser,
Kräuter und Würmer findet.

All jene, die heute Milliardäre sind

würden entweder zu Bauern
zu Fischern, zu Jägern,
zu Sammlern

oder verhungern.

Was frisst ein Milliardär – er hat nur Geld, nur Diamanten
nur Brillanten, Yacht, Jet, die volle Tiefgarage –

alles schlecht essbar.

Seine Diener müssten sich selbst am Leben halten
könnten nicht ihm den Nachttopf hinhalten

Der Bauernaufstand
wäre das Ende

… doch Menschen die natürlich leben lernen
würden vielleicht
in einer Zukunft einer fernen
——-

wobei –
müssten wir wirklich zurück in die Höhlen?

Was wenn wir einfach nur Dinge tun
die friedlich in unserem Leben ruhn

Ja, Nahrung
aber auch Kultur

nur jegliche Regierung wird verboten
jegliche Werbung vergessen wir
wir organisieren das Notwendige
wir lernen uns zu verstehen
wir lernen wieder mit der Natur zu sein
und nicht dagegen

wir lassen uns nicht dirigieren
kein Mensch wird je mehr delegieren
wir leben klug und liebevoll

es wird wunderbare Schlafplätze
geben
es wird gesundes, sauberes Essen geben

es wird keine Chemiefabriken mehr geben
es wird kein Militär mehr geben
es wird keine Polizei geben
es wird keine Zäune geben
es wird keine Grenzen geben
es wird keine Bürokraten geben
es wird keine Schulen zur Konditionierung geben

es wird Gärten geben
es wird Felder geben
es wird Wälder geben
es wird Flüsse, Seen und Ozeane geben

es wird die wilde Welt geben
doch wir werden sicher in ihr leben

es wird der Traum
vom Paradies sein

in dem wir leben

ja, wir werden lebendig sein
nicht allein

gemeinsam lebendig sein

liebevoll und gütig sein

wird es jemals so sein?

Ich fürchte nein.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s