Tagebuchnotizen……….

Ich mach mir nicht mehr die Mühe, hier irgend etwas zu sortieren, es ist ohnehin nur Selbstzweck.

2.12.2015

Starte den Versuch – täglich Notizen hier zu machen…………………..
warum hier?

Nun, es würde mich freuen, fügten möglichst viel Leser eigene Gedanken hier ein – oder sie verweisen auf einen Link, wo man die jeweiligen „Tagesgedanken“ aufnehmen kann.

Gerne zum „Weiterdenken“…………………

Heute kommt mir vor allem die Verzweiflung der Milliardäre in den Sinn.
Die Ärmsten hoffen so sehr auf das Entschlüsseln des „Methusalem-Genoms“.

Nun gründet auch der pickelige Zuckerberg (die Eiterprofen sind in diesem Fall wohl Fluchtreflexe von Zellen, die es in diesem Körper nicht mehr aushalten…….) seine Stiftung – die vordergründig Armut bekämpfen soll.

Die Armee von Wissenschaftlern, finanziert durch „the giving pledge“ macht wohl Fortschritte, doch die Zeit läuft den Gates davon……..

Buffet wird definitiv krepieren, wie jeder andere Greis vor ihm.

Ich würde dennoch gerne erleben, wie die Damen und Herren sich viele zusätzliche Jahrzehnte erkaufen können – vor allem den Wahnsinn derjenigen, die selbst knapp vor dem Punkt stehen, die nötige Kaufkraft generieren zu können.

Momentan genügt schon ein Auto, um die Menschen in den Wahnsinn zu treiben.
Bedingungslos opfern sie sich für „ihren“ Konsum.

Ach ja – Advent, die Hyperkonsumorgie Weihnachten steht vor der Tür.

Derweil entsorgen viele Staaten ihren Bombenschrott nicht in Kampfmittelvernichtungsfabriken, sondern suchen sich „Zielobjekte“ um das Zeug wegzuwerfen.

Die deutsche Bundeswehr ist dank der korrupten Verantwortlichen, nicht mal in der Lage, solche Schandtaten zu begehen – manchmal kann Korruption ein Segen sein.

Krieg mit kaputten Waffen – das ist eine nette Ironie.

Warum nur werden Menschen, die nicht kurz vom Verhungern stehen, Soldaten – freiwillig!?

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Tagebuchnotizen……….

  1. gkazakou schreibt:

    Ich sehe, dir gehts auch nicht so besonders. Meine Sympathie!

    • oberham schreibt:

      Kästner schrieb den „Fabian“ – eines meiner Lieblingsbücher….

      er schrieb auch dieses Gedicht……………1930…… (zehn Jahre später wäre es ja fast soweit gewesen – 1945 war es für etwa 1 Million Menschen die durch Bomben und A-Bomben starben exakt so weit…. – über 70 Millionen hatten die Mordorgie der sechs Jahre nicht überlebt – wie viele an Hunger und Elend in dieser Zeit starben?)

      Wie könnte es mir besonders gehen?

      Sobald ich in meiner Hütte hocke und Zeit habe, über uns nachzudenken, geht es mir eher nicht so gut…..
      Im Wald bin ich meist glücklich – ich sollte wohl alles wegwerfen –
      vielleicht kann ich dann vergessen, dass ich ein Teil der menschlichen Gesellschaft bin.

      • oberham schreibt:

        Aber nach dem Krieg (1929 geschrieben – Kästner wurde als Junge noch im WWI eingezogen) überkam ihn wohl eine Art „Überlebenseuphorie“ – was würde er wohl heute dichten……. – ich kann nur sagen – „Sie“ haben den Krieg gewonnen!(„Sie“ haben einfach einen neuen begonnen….)
        Asiaten und Afrikaner, Südamerikaner, Mittelamerikaner, billige Sklavenvölker –
        Europäer, Nordamerikaner billige Konsumentenhorden –
        Die Vernunft wurde längst gemordet, wird sie wieder geboren, erschlägt man sie noch vor dem ersten ihrer Atemzüge……………..

        Er hätte nicht „die andere Möglichkeit“ gedichtet, hätte er gewusst, dass „Sie“ immer Krieg führen, immer gewinnen!
        Der Krieg ist das Herz der psychopathischen menschlichen Gesellschaft, er pumpt das Elend, den Hass und die Verzweiflung durch den Körper, auf dass die gierigen Zellen sich davon nähren.

        Das letzte Kapitel – ein Jahr später – vielleicht aus dieser Sicht entstanden – das Hoffen es ist eben immer da, die Verzweiflung folgt auf dem Fuße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s