Die Gewinner….

zumindest die Kleingewinner, werden sich wohl entscheiden müssen.

Möchten sie als totalüberwachte Konsumtrottel ihrem eingetriggerten Hedonismus des Dumpfbackenshoppings in allen Belangen fröhnen,

oder fangen sie doch noch eines Tages an,
nachzudenken,
ob vielleicht ihre Lebensart nicht tatsächlich der Grund für Hass und Gewalt
– gelegentlich auch mitten unter Ihrem Freizeitgeschäft –
sein könnte.

Nun, es scheint gar das Gegenteil der Fall zu sein.
„Jetzt erst so richtig!“ Lautet die Devise der geschockten Nutzviecher!

Wie schon oft geschrieben……

die Menschen selbst sind es, die sich zum Spielball
der Menschenhasser machen!

Wer die Menschen liebt, der sieht mit Wehmut in der Seele,
welchen Kräften sie sich ergeben.

Losglück ist wichtiger den Je!

Doch wenn das Leben eine Lotterie ist,
wo ich doch Lotterien hasse,
muss ich dann das Leben hassen?

Der Abendhimmel gestern war ein Gemälde….
schaurig, faustisch, wundervoll
und doch, mir schien als hätte die Natur eine
Schimäre über den Horizont gezogen,
die vielleicht bald
dem Ganzen ein Ende bereitet.

Die Menschen werden sich nicht ändern!
Die wenigen, die es nicht ertragen,
sie fliehen in die Einsamkeit,
so sie nicht gleich in den Tod gehen.

Die Dummheit eilt von Sieg zu Sieg,
die Vernunft wurde längst enthauptet,
es scheint ihr Rumpf rennt durch die Lehrsäale,
doch statt Weisheit,
sprudelt nur das Blut der Gier aus dem Körper.

Das dümmste an unserer Bildungsindustrie ist,
die jungen Menschen werden indokriniert,
im Sinne
Bildung gleich ein Mehr an Kaufkraft

sprich desto gebildeter der Mensch,
desto mehr vom Kuchen des Wahnsinns,
darf er sich in seinen Rachen stopfen.

Bildung gepaart mit absoluter Gewissenlosigkeit,
ist der perfekte Erfolgsrucksack
in unserer Gesellschaft der Psychopathen!

Gier und Blindheit bestimmen die Geschicke der Massen,
die Massen lassen es zu!

Sie werden noch oft Gelegenheit bekommen,
beklommen zu trauern,
und in ihrer Blindheit,
weiter zu hoffen,
sie möge das Schicksal verschonen,
in ihren Spielwelten der verblödeten Konsumgesellschaft!

Es wird der Tag kommen, da ein Stadion zum Schlachthaus wird!
Diesmal entgingen die Idioten knapp dieser Episode!
Dafür verenden täglich tausende weiter,
da sie das falsche Los gezogen haben!

Etwa jede Woche ein Stadion voll!

Ein großes, vollbesetztes – lauter ausgemergelte,
ins Leere blickende, eben tote Augenpaare.

Die Blicke der von der Wohlstandsgesellschaft
ermordeten Artgenossen,
vielleicht treiben sie ja die satten Idioten
in der nächsten Phase
wie Schlachtvieh
durch enge Gänge
auf die Schlachtbank zu,
wo sie sie schlachten
und täglich ein Festmahl halten

Die Geister der Verhungerten
fressen und quälen
die Geister ihrer Mörder!

Am Freitag Abend,
blinzelte diese Apokalypse
kurz
in die Realität unserer Welt

einzig die Opfer wurden nicht gefressen,
sie werden nur noch von der Bestattungsindustrie vermarktet.

Versicherungssummen werden ausbezahlt,
Kaufkraft wird generiert!

Ja, jedes Massaker steigert das Bruttosozialprodukt!

Die Systemgeister tanzen,
Das System frisst sich satt,
an jedem noch so widerlichem Akt,
findet es Gefallen!

Das größte Geschäft
der Krieg
die Börsen hüpfen vor Freude
die Gier tanzt im Herz
der Puls erhöht
das Blut druckvoll
sich durch die Körper jener
windet
die ihre Milliarden nicht mehr zählen
da ihnen ohnehin die Welt gehört.

…. und die dummen Nutzmenschlein zünden Kerzlein an,
weinen, hassen die, die den Hass in Taten transformieren,
dabei merken sie nicht,
dass jeder Konsumakt in diesem System
wie ein Schuss ins Herz eines Verlierers wirkt.

….. und wenn sie selbst Verlierer wurden,
lassen sie sich einen Gürtel umschnallen,
und sprengen sich in der Menge in Fetzen,
Tod, bevor das naive Volk um sie herum
den gleichen Weg beschreitet,

ganz unverhofft!

Am Ende wünsche ich den „Schlaubergern“
mögen sie in ihren Bunkern hocken,
unsterblich,
möge die unendliche Langeweile sie begleiten,
in ihren vom Neonlicht durchtränkten Löchern……..

Das wird wohl der Epilog vom Stück….

das man Menschheit nannte.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Die Gewinner….

  1. gkazakou schreibt:

    ich bin mir nicht sicher, ob ich Gefallen an diesem Beitrag habe. Er sagt zwar Richtiges, ist aber zu hasserfüllt und selbstgerecht, um richtig zu wirken.

    • oberham schreibt:

      Ich fürchte man muss diesen Text hassen, sonst hätte ich mein Ziel verfehlt!
      Man kann keine Wirkung erzielen. Wenn die Realität nicht wirkt und den einzelnen zum Nachdenken bringt, wer sollte es dann schaffen?
      Seit über 2500 Jahren versuchen Menschen in Worten den Menschen die Vernunft zugänglich zu machen – vergeblich.
      Das einzige was man konstatieren kann, es gibt inzwischen sehr viele Menschen, die ein sehr idiotisches, aber auch sehr bequemes und angstfreies Leben „genießen“ dürfen – die eben „Gewinner“ sind.
      Solange diese jedoch glauben, sie hätten ihren „Gewinn“ „verdient“, bleibt es beim Zufallsprinzip, bleibt der Mensch auf dem Stande jeglichen anderen Lebens, das sich je nachdem wo es entstand, mal mehr oder weniger entfalten kann.
      Ja, ich hasse die Menschen in der Tat für ihre Bequemlichkeit und ihre Ignoranz!
      Mag sein, ich bin selbstgerecht – wobei, ich sehe meine Tippaktionen als reine Zwiesprache mit jenen, die es ertragen möchten, meine Schreibtherapie zu verfolgen.

      Ich habe keinerlei Anspruch zu unterhalten, zu belehren oder irgendwie zu „wirken“!
      Ich würde auch niemals nur einen Cent für eine geschriebene Zeile nehmen, finde es pervers Gedanken zu vermarkten und somit auch völlig inakzeptabel, mich irgendwelchen Formen, bzw. Anspruchshaltungen auszuliefern – ich gewähre hier Einblick in meine Gedanken, ich bin dankbar für jeden, der mir auch Einblick in die seinen gewährt, desto offener und ehrlicher, desto willkommener.

      Das ich manchmal „man sollte – oder man müsste etc. etc. “ formuliere, ist schlicht dem Impuls zuzuschreiben, ich bin mir sehr wohl bewusst, dass jegliche Predigt, bzw. Agitation ein Verbrechen an den Menschen ist – jeder Mensch entscheidet aus seiner Situation heraus, was er zu machen, zu tun bereit ist – das ich mit diesen Entscheidungen per se total unzufrieden bin, das ist ja mein ganz persönliches Problem – einzig manchmal wird es auch zum Problem anderer, die wir dann als Opfer zählen…….. – das sie Opfer der Summe unserer Handlungen wurden, das verdrängen wir – es gibt immer die Schuldigen – und es gibt immer die gigantische Zahl der Unschuldigen – nicht wahr?

      Wieder könnte ich den Faust holen, das gleiche Zitat – immer und immer wieder….

      „Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt
      Gewöhnlich für ein Ganzes hält –……”

      Ich gehe jetzt in den Wald – und Bulgakow geht mit mir – er wird mir was erzählen…..

      • Manni Manno schreibt:

        Lieber Oberham,
        In deinen Gedanken steckt viel Wahrheit. Es hat sich mit mir ein weiterer Sucher gefunden. Es ist wahrlich mühsam, vor allem in Tagen wie diesen, in dem NORMALEN Wahnsinn die innere Balance und Ruhe zu bewahren. Da wo die Untergansta-Rapper sich unter bombastischen Beats gegenseitig die Kriegs-Battle-Rimes um die Ohren hauen. Und dann den Worten auch Taten folgen lassen – und beide Seiten immer im Namen eines Höheren. Und wenn sie an der Oberfläche damit fertig sind, holen sie sich darunter gegenseitig einen runter. Was für ein trauriges, grausames und dabei durchsichtiges Spielchen. Und das seit tausenden von Jahren. Und wieviel Zeit und Lebensenergie habe auch ich vertan, nur um mich auf der Seite der Guten zu wähnen und unbewußt bei diesem Spielchen mitzuspielen. Wie ein Spielball getrieben zwischen Angst und Wut. Aber was tun, wenn mensch dies durchschaut hat. Wie mit den Widersprüchen umgehen? Hinschauen ohne zu verzweifeln. Sich aktiv raushalten bei dem ständigen Bedürfniss sich doch irgendwie einzumischen, irgendwas tun zu müssen und zu wollen um dann hinterher festzustellen, dass es vom System vereinnahmt und nach Verkaufswert abgetastet wird. Das richtige Leben im falschen suchen. Wo die Energie herholen um diese Widersprüche auszuhalten? Wir werden im Ringen darum Schlimme, Schlimmere und den Allerschlimmsten begegnen. Aber auch besseren und den Allerbesten. So bin ich wohl auf deinem Blog gelandet. Der beste Schreiber bin ich nicht. Von daher stelle ich noch was rein, was andere besser formuliert haben. Für dich und andere Interessierte.

        Die Hölle der Lebenden ist nicht etwas, das erst noch kommen wird. Wenn es eine gibt, ist es die, die schon da ist, die Hölle, in der wir jeden Tag leben, die wir durch unser Zusammensein bilden. Es gibt zwei Arten, nicht unter ihr zu leiden. Die erste fällt vielen leicht: die Hölle zu akzeptieren und so sehr Teil von ihr zu werden, dass man sie nicht mehr sieht. Die zweite ist riskant und verlangt ständige Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft: zu suchen und erkennen zu lernen,wer und was inmitten der Hölle nicht Hölle ist, und ihm Dauer und Raum zu geben.

        Italo Calvino, Die unsichtbaren Städte

        Wir bilden uns heute viel darauf ein, rational zu sein. Tatsache ist jedoch, dass alltägliche Verleugnungen »normaler« Bestandteil unserer Kultur sind. Der Wahrheit ins Auge zu blicken, fällt uns schwer. Wir sind gefangen in der Angst, zu sehen, was wirklich ist. Um dies zu erkennen, brauchen wir eine ganz andere Art von Psychopathologie als die heute übliche. Wir stufen diejenigen Menschen als normal ein, die sich der allgemeinen Verleugnung anpassen und so in unserer Kultur erfolgreich operieren.

        Arno Gruen – Wider Den Gehorsam

  2. oberham schreibt:

    Freiheit entsteht im Kopf! Ich bin ein Massenmörder! In meinen Gedanken gibt es die Menschen plötzlich nicht mehr! Ich habe sie verschwinden lassen!
    Die Kiefern stehen, grad und krumm, sie sind nicht stumm, sie sind nicht dumm!
    Ein gräuliches Knattern dröhnt vom Tal herauf,
    ein Kreischen und Grummeln,
    ein Ächzen und Knarren,
    Gemetzel und Mord,

    nach einiger Zeit,
    tote Kiefer liegt zerschnitten,
    gehobelt und einbalsamiert,
    darüber trippelt ein seltsames Wesen,
    der eine hat geholt,
    der andere bekommt seine Bühne,
    seinen Bühnenboden,

    Ruhm und Ehre dem genialen Spiel,

    dabei sind die Bohlen, die nicht mehr leben,
    das eigentliche Stück,
    ohne die gäb´s keine Show.

    Sie wär sicher lieber im Wald
    am Alter gefallen
    und die Pilze, die Winzwesen,
    wären es gewesen,
    die sie hätten umarmt
    auf ihrer neuen Reise!

    Arme Kiefer,
    sei gewiss,
    eines Tages,
    bleibt das Knattern für immer aus,
    deine Gefährten
    ob die ähnlich werten?

    Bist am Ende
    eitel und
    glatt liegst da
    platt und glatt
    stolz
    die Diva zu tragen?

    Ach wie seltsam doch
    mutet es an
    fängt man zu denken
    fängt man zu spekulieren
    fängt man zu fabulieren
    kurz
    fängt man zu leben an.

    Macht Euch auf zu neuen Reisen!

    Der Kosmos unserer Träume,
    nimmt es mit der Unendlichkeit auf,
    jener, durch die wir,
    wie ein einsames Korn aus Staub,
    gleichsam ohne Grenze
    ohne Schwere
    ohne jede Regung
    absolute Leere
    strömen, gleiten, fliegen, leiten,
    diffundieren, sublimieren,

    oder einfach sind
    wir sind!

    Teil von welcher Kraft?

  3. fini09 schreibt:

    @Oberham: “Teil von welcher Kraft“? ‚Bedingungslos Liebe‘; klingt utopisch? Ja, gegenueber dem ‚Hass‘ vielleicht…nur ‚die Liebe‘ nehm ich mit auf die un-endliche Reise – Reines Sein – ohne Schein…Joytopia in Utopia…Mag nicht Dein Traum sein – ich denke es ist ‚(m)einer’…

  4. fini09 schreibt:

    Deinen Hass verstehe ich..nicht immer..’sei wachsam‘ ist fuer jene die Kinder haben, jung sind..99.9% scheinen verloren im ‚Zwangs-System‘. Du beschreibst das in Deinem Blog..es eruebrigt ansich meine Kommentare…die eh nur kurz sind..

  5. oberham schreibt:

    @Manni Manno

    Danke für Deine Worte – oh, ja der Worte sind wahrlich genügend niedergeschrieben……

    …. und doch – jeder Austausch der den Anschein hat, er findet nicht im Mantel der Ignoranz statt, ist eine gewonnene Lebensminute – in diesem Sinne, man kann nie genug schreiben – nur, man sollte es schlicht als Dialog betrachten, nicht als „Geschäft“, nicht als „Rat“ – ich denke jeder Mensch hätte die Kraft zur Menschlichkeit, einzig, es fehlt der Mut, da die Menschlichkeit vom System pervertiert wurde und wird.

  6. du bist schon ein spinner. als ich zu den piraten bin habe ich ja mal mit die telefoniert. die waren SED 2.o jetzt ist eure!!!BRD 2.o bals werden wir das nächset Dritte Reich haben auch nur durch BRD und USA. als ossi erzäht ihr mir nichts . ihr habt es alle gesehn … und dumm gelabert… demoktatie … lalala wir osis waren die ersten die vertig gemacht worden.. nun seit ihr wessis dran. in frankreich italien und griechen lad. ihr oberschlauen markt wirtschaft ler und demokraten..
    der müll der jatzt kommt. den kenn ich.. und hör bitte auf mit den armen eselteriber und bananen fresser. da wurde schon zu meiner schul zeit für gesammelt. für vietnam den kongo.. lass stecken… diese islam brut kann in ihrer wüste anstand vortschritt menschenwürte und naturschutz lernen aber nich heir- da kann ich zu gut mit der AK 47 umgehen. und früher hatte ich die roten auf der liste — fürn ersten schuss– hat sich geändert- nun cdu ler und islamisten..

    und eusr schlause gelaber freiden und menschlichkeit BRD EU USA nur zum kotzen…

    es lebe PUTIN leiber bei dem in ner Diktatur als bei merkel und die dumm alt Wessis…

  7. oberham schreibt:

    … lebst Du auch schon im Wald? Deine Sprache erweckt den Anschein, Du wärst schon ein kleines Stück weiter des Weges, denn ich es bin :-)……… (oder war um 2:00 Morgens die Flasche leer…. – doch danke, es war ein interessanter Beitrag – offener, wohl ehrlicher Beitrag.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s