Der Kreislauf des Wahnsinns

Es rennt im Kreis

Das irre Zeug

Und wie im Pferch

Hocken die Satten

Im Innern dieses Rings

 

Dort stopfen sie sich voll

Mit dem Lebenssaft der Erde

Und kotzen

Ihre Dummheit über den irdischen Ball

 

Es ist ein Tanz der Irren

Ein Kreislauf des Wahns

 

Zeig mir den Ort

Wo man den Wahnsinn der Menschen

Vergessen kann

 

 

Ohne einen raschen Tod zu sterben

Unsere Kinder werden noch mehr Elend erben!

 

 

Ach wie trostlos ist doch der Mächtigen Wahl

Sie betten sich lieber auf Leichen

Als auf dem Glück der Mitmenschen

Denn selbst im Kreis herrscht nur Neid und Missgunst

Selbst jene die alles haben grämen sich

Sobald ein Wunsch ihnen verwehrt,

den ein noch Gierigerer sich gewährt

 

warum nur lassen die Massen diese stumpfe Dummheit zu

Du und Du und Du und Du

Wärt Ihr nicht satt

Wärt Ihr nicht träge

So wird aus dem Kreis

Die Kreissäge

Die euer Hirn in Scheiben schneidet

Belegt die Tafel

Auf der jener Moloch weidet

 

Wir furchtbar doch die Einsicht

mit jeder Möglichkeit

Nicht Güte den Grausamkeit

Ins Wirken einbricht!

 

So wird die Grausamkeit der Menschen

Auch Ihr Untergang

Der Kosmos ist Dunkel uns wo sich das Licht

Auf einen Körper legen kann

Sollte niemals mehr

Ein Wesen wie der Mensch

Sich bilden

So wird eines Jeden Tod

Seine einzig gute Tat

 

Krepiert

Schnell

 

Lautet mein Rat!

 

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s