Lotteriegewinner – Irre Spinner!

Ein schlichtes Spiel

Mehr nicht

Ist´s

Ist´s

Mehr wenn

Ein schlichter Tod

Folgt?

 

 

Auf dem Würfel

Steht zur Auswahl

Geboren um sogleich zu sterben

(oft da die Gewinner die kleinsten Chancen neiden!)

Geboren um als Elender zu darben

(immer da die Gewinner die kleinsten Chancen neiden!)

Geboren um als Elender zu siechen

(immer da die Gewinner die kleinsten Chancen neiden!)

Geboren um als Satter zu siechen

(immer da man das Sattsein mit seiner Würde bezahlt!)

Geboren um als Satter konditioniert zu kriechen

(immer da man das Bequeme, das Angenehme mit seiner Würde bezahlt!)

Geboren um als Irrsinniger mit Menschenmassen zu spielen

(immer da man das Spiel mit dem Irrsinn, dem eigenen Irrsinn bezahlt!)

 

Angenommen, man Würfelt im Spiel eine Fünf

Man hat es bequem,

Man hat es angenehm,

doch eines Tages versagt das Lebensplacebo

das einem suggeriert

man müsste seine Würde nicht an der Türe

an einen Haken hängen

sobald man in den Moloch tritt

der einem die Stundenpläne vorgibt

 

die Freizeit – ach

die Freizeit – ach

die Freizeit – ach

wieviel freie Zeit lässt er Dir?

 

Beruf Berufung?

 

Ein kleines Glück im Glück

Nur ein Aspekt des Placebokomplexes

Perblex

Reflektiert Idiotie!

 

Funktioniere oder krepiere

 

……. Es bleibt ein Winkel

Im Leben

Man muss sich nicht hingeben!

Kann frei sein!

 

Legt die Würfel weg

Verachtet die soziale Meute

Lernt die Anarchie

Sonst lebt ihr nie

Sonst bleibt ihr Tod

 

Vor allem – seid ihr Mörder an all jenen

Die keine Zahl höher als Drei

Gewürfelt haben

 

Die Würfel sind gezinkt

Die Sechs fällt im Grunde nie

Die Fünf fällt aus einer üblen Laune heraus

Die Vier gefällt sich selbst und drängt hervor

Doch die Eins, die Zwei und die Drei,

sie sind die Rechnung jener

und die Qual

die Spielen, um zu gewinnen!

 

Von mir aus soll es sein

Ein Spiel

Ist´s

Ist´s

Ein Spiel

Spiel ich nur noch um frei zu sein!

 

 

 

 

Kleiner Tip

Die Placebomasche stinkt

Die Freiheit duftet nach Frische und Glück

Fragt euch, was ihr wirklich braucht!

Fragt euch, was glücklich – was wahrhaft glücklich macht!

 

Man sollte das Hassenswerte nicht hassen,

ich finde man sollte es schlicht ignorieren,

kommt es eines Tages und mordet Dich,

lächle es an!

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Lotteriegewinner – Irre Spinner!

  1. kahalla schreibt:

    Hallo Oberham,
    schön dass du mich warnst. Ich stehe gerade davor, aus finanziellen Gründen wieder in diesen Molochapfel zu beißen. Ach wenn er nur ein wenig erfrischende Säure hätte. Eher ist es Schwefelgestank. Aber solange sich einige anmaßen alles zum Eigentum zu machen, wird es solche geben die Nichts abbekommen haben. Wie langweilig wäre das Spiel doch, hätte jeder Mensch die gleichgroße Parzelle Land. Dann wäre schnell Schluss damit, weil es offensichtlich ist für jeden wie dumm und öde dieses Spiel ist.
    Da es aber darum geht im Sinne des Sozialdarwinismus größer, besser und sonstwie „besonders“ zu sein, strengen sich gerade die an, Land, Geld und sonstwas zu erwerben, die gar nichts Besonderes sind, aber glauben besonders sein zu müssen, damit sie geliebt werden. Wie doof könnte man sagen und hätte sogar recht. Aber das ist doch die Urtriebfeder der Unzufriedenheit, dem anderen gehts bessser als mir. Die dümmsten unter diesen Menschen sitzen nun in wichtigen Ämtern, etwa dem Bundestag und sind so dumm dass sie ihr Abnicken als Arbeit begreifen, für die sie zu Recht Diäten erhalten, die so hoch sind, dass sie mit ehrlicher Arbeit gar nicht erwirtschaftet werden können. Und natürlich neidet genau dieses Volk den Ärmsten im Lande auch noch das, was sie aus einem edlen Solidargedanken, der sogar in unserem Grundgesetz steht heraus erhalten. Wenn also nach jeder Wahl sich diese Clique der Neidhammel trifft, um Hartz 4 noch einmal zu verschärfen, dann würde ich mir einen aufrechten Menschen wünschen, der sein Leben riskiert um diesem Gesindel eine Tasche unter den Tisch zu stellen. Ob dieser neue Stauffenberg dann ein Heldenpodest bekäme? Das wage ich zu bezweifeln obwohl diese Tat genauso gerechtfertigt wäre wie diejenige des originalen Stauffenberg. Den Schlächtern und Lagerkommandanten ein Ende zu bereiten, ein Fanal für eine menschlichere Welt zu entzünden. Stauffenberg war Soldat und hat dies mit den Mitteln eines Soldaten bewerkstelligt. Wie würden die Fanale eines Bäckers, einer Schneiderin, eines Bankangestellten oder einer Postbotin, oder die von Computerspielern, die nichts mehr anderes lernen als zu töten aussehen. Tausende Menschen erkennen jeden Tag, dass dieser Prozess, in den wir hineinverwurstet werden, das Leben auf der Erde umbringt und reagieren mit den begrenzten Möglichkeiten eines einsamen Menschen. Wird es denn nie bessere Möglichkeiten geben?

    • oberham schreibt:

      Wir haben nur die Möglichkeit in asketischen Purismus zu flüchten und schlicht die Realität anzuerkennen.
      Der Mensch ist gewöhnlich zu bequem sich dem Wahnsinn entgegen zu stellen, man kann es auch Feigheit nennen, vielleicht auch schlichte Idiotie.

      Vor allem, dort wo der Mensch im totalen Elend langsam verendet, hegt er nur einen Wunsch, nämlich, jenen, zu den satten Irren gehören zu dürfen!

      Sobald er dies nach oft tödlich endenden Versuchen geschafft hat, mutiert er ebenso zu einem willigem, bequemen und wie auch immer wir es bezeichnen wollen, Nutzmenschen.

      Unsere Möglichkeiten sind unbegrenzt – wir können uns verweigern!

      Mich wird dieser Moloch entweder in Ruhe lassen, oder er tötet mich eines Tages, bzw. er schließt mich gewaltsam weg – doch ihm freiwillig dienen werde ich nicht mehr!
      (…… und schon wieder – ja – noch nutze ich das I-Net…. – ich bin täglich am Nachdenken, ob ich all das sein lasse und wirklich nur noch mit der Natur kommuniziere, doch ich bin eben selbst auch nur so ein irres Drecksvieh, dass irgendwie Kontakt zu Artgenossen sucht – ……)

      und Strom ab…

      • kahalla schreibt:

        Ohne dieses Ihhhh-Net, wärn wir in getrennten Koben, träfen uns wohl nur als Mett, in irgendein Regal geschoben.
        So können wir vorher jammern, ach wie schön und so sozial, sitzen doch in unsern Kammern mitten drin im Jammertal.
        Schluss mit Jammern, raus aus diesen
        hoch verzinsten Lebensmiesen.
        Ist doch der, der voller Freude,
        die Welt und auch sich selbst entdeckt,
        auf dem besten aller Wege,
        auch wenn er überall aneckt.
        Wenn du nur einen drögen Menschen,
        mit Leben, Liebe angesteckt,
        dann ist, was nötig ist, verdoppelt,
        und deine Gegend halb verdreckt.

  2. PU schreibt:

    „……. Es bleibt ein Winkel

    Im Leben “

    Bei der Gelegenheit: Glückwunsch zum Dreijährigen beim Freitag!

  3. fini09 schreibt:

    Gut das es Menschen wie Dich gibt. Bleib schreiben, Dich zu lesen tut gut. Handeln sollten wir
    alle und zwar sofort………..

    • oberham schreibt:

      … die Worte der Wahrheit stehen verborgen seit Jahrtausenden geschrieben, der Mensch hat die Wahl,
      er wird entweder zu dem, was er sein könnte, einem sozialen, mitfühlendem und klugen, vernunftbegabten Wesen,
      oder er verplempert auch mit der ihm noch verbleibenden Zeit sein Sein damit, es zwar vorzugeben, doch wie ein degeneriertes Raubtier zu leben – sich somit aus der Evolution zu sieben.

      Jeder kann entscheiden, du, ich, er, sie, wir – jetzt, hier – bis wir nicht mehr atmen.

      • fini09 schreibt:

        Hi du da im Zauberwald. Nicht jedem ist das zur Auswahl gegeben. Trotzdem hast Du
        fuer meinen part den vollen Durchblick…bleib noch lange atmen…;)

  4. Herr Becker schreibt:

    Hallo oberham, würde ein Grundeinkommen deiner Meinung nach eher unter „Lotteriegewinn“ fallen oder würde es dir helfen?

    • oberham schreibt:

      DAS BGE oder BG oder wie auch immer es genannt wird, ist eine schöne Idee – zumindest wenn man es vom Standpunkt derjenigen aus betrachtet, die damit die Freiheit des Individuums erreichen möchten.
      Leider ist es längst in die Fänge der Menschenschinder gelangt, wo es nun einer subtilen Anpassung zugeführt – und vielleicht eines Tages tatsächlich in Form einer günstigen Nutzmenschvorratshaltung realisiert wird.
      Im Grunde ist Harz IV ja schon eine Art Überlebensgeld ……………

      Für mich ist die Grundidee absolut positiv, sofern man sie global realisiert, was sie nochmal um einen Faktor wohl über Tausend unrealistischer macht.

      Nein, das System muss vom Gewinner/Verliererspiel zum Miteinanderumsfrielichelebenspiel transformiert werden, im Grunde müsste man schlicht den uralten Menschheitstraum einer sozialen Anarchie realisieren.

      Im Gewinner/Verliererspiel ist ein Grundeinkommen natürlich ein Lottogewinn, und sorry – so gesehen ist eben die Samenlotterie nur um eine Variante reicher – Geburt in einem Land mit BGE (und zwar entsprechend dem hierzulande oder in der Schweiz propagiertem….) = noch besseres Los in der globalen Samenlotterie gezogen.

      Trotzdem würde ich den Verfechtern viel Erfolg wünschen, sie würden danach sehen, welch rassistische Monstren sie beglückt haben, und wie unbarmherzig sie ihr Privileg gegenüber Flüchtlingen verteidigen würden.

      Am Ende finden sich dann die – die vom guten kreativen Menschen träumen und jene die kackbraune Brühe im HIrn haben plötzlich an einem Tisch wieder – typische Falltüren unseres Systems – solange man Privilegien regional verteilt, bleibt es Beschiss und asoziale Verteilungswillkür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s