Sanktionierungen sind ggwidrig – Eine Petition

  • Es macht traurig, dass hier nicht schon eine sechsstellige Zahl von Petenten aufscheint.
    Wir die Gemeinschaft der steuerzahlenden Menschen wenden wohl mehr Mittel für die Überwachung, die Verwaltung und die „Betreuung“ von in Arbeitslosigkeit geratenen Menschen auf, als für deren Unterstützung.
    So sich diese Menschen dann gegen diese Ausbeutung als Droh- und Rohstoff einer völlig aus den Fugen geratenen „Marktwirtschaft“ zu wehren versuchen, müssen sie praktisch in die Obdachlosigkeit emigrieren, sofern sie nicht mit unglaublicher Energie ihre faktisch vorhandenen Rechte auf gerichtlichen Wegen erstreiten.
    Wie oft schon wurden die Entscheidungen der „Behörden“ on den Gerichten im Bereich dieser beschämenden öffentlichen Instanz genannt Job-Center versus Arbeitslose als unrechtmäßig entlarvt?
    Doch auch die Juristen profitieren von diesem Wust!

    Allen die Arbeitslose als faule Schmarotzer empfinden, die möglichst wenig von ihren Steuern für sie aufwenden möchten sei gesagt – fallen die Sanktionen weg – werdet ihr eine enorme Summe sparen!
    Es sei den, ihr seid Teil der Sanktionierungsindustrie.

    Jenen die Arbeitslose am liebsten hinter Gitter sähen sei gesagt – der Tagessatz eines Verwahrungsplatzes beträgt zwischen 100,– und 1000,– Euro – je nachdem wohin der ärmste verfrachtet wird (in der Psychiatrie generiert er das höchste Bruttosozialprodukt!)

    Natürlich – so wären die Arbeitslosen letztlich hochproduktive Wirtschaftsobjekte – und sorry – Subjekte sind wir Menschen schon längst nicht mehr – da kann man sich auch auf Adorno berufen, wobei man ihn nicht braucht um es selber am eigenen Leibe zu erfahren.

    Leider sind die Politiker nicht an der Gesellschaft interessiert, sondern nur an ihren Pfründen – und die Lobby der Sanktionierer ist wohl übermächtig gegenüber jener der Sanktionierten!

Dieser Beitrag wurde von der Moderation im Petitionsforum sofort verschoben.

 

Hier geht es zur Petition – natürlich ist es müßig – niemals wird sie etwas erbringen – doch sollten wenigstens möglichst viele petieren!

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sanktionierungen sind ggwidrig – Eine Petition

  1. AlterKnacker schreibt:

    Kritik ist im Bundestag immer unerwünscht … veröffentliche es auch bitte im FIWUS …

  2. Jörg schreibt:

    Die Petition kann jeder mitzeichnen, unabhängig von Alter, Wohnsitz oder Nationalität.
    Traurig, daß die Situation in D. inzwischen derart hoffnungslos aussieht, daß nicht einmal ein paar Millionen Ausgebeutete bzw. Aussortierte sich mehr wehren.

    MfG aus sicherer Entfernung

    Ein Exiliant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s