70er Jahre ….

…. die Dekade der „Wackelkopf-Waldis“ auf den Hutablagen – neben der Klopapierrolle unter dem gehäkeltem Überzug.
Da Merkel immer so schon mit dem Schädel agiert (mechanisch…) – der Steinbrück eher statisch wirkt, stand auch gestern (wie schon seit jeher – auch zu Zeiten der großen Koalition) mein Urteil rasch fest.

Erschütternd finde ich, dass die Propagandamaschine jetzt die große Koalition in gleicher Konstellation wieder herbeireden möchte – ja diese wohl schon seit längerem (seit die FDP mit den 5% hadert) so beschlossen wurde.
Nie war klarer, dass wir in einer lächerlichen Scheindemokratie leben, die für wohl bald 50% der Bevölkerung wahrlich keine lächerlichen Auswirkungen haben dürfte.
Die andere Hälfte mag noch einige Dekaden Bequemlichkeit und Wohlstand genießen dürfen, einzig – der soziale Frieden wird viel eher kippen, doch dafür gibt es ja Zäune, Überwachung und „Sicherheitskräfte“.
Nochmals Dank ein mein Schicksal, für das Glück, dass ich wohl nie in Verlegenheit komme, materiellen Leidensdruck spüren zu müssen.

Ich bin zwar arm an Geld, doch mein Hirn ist nicht mit konsumtiven Bedarfstriggern vollkonditioniert – der Bedarf nach Solidarität und einer globalen friedlichen Gemeinschaft wäre vorhanden, doch wer kann schon alleine die Welt retten?

Nur – warum eifern die meisten Menschen so sehr ihren Konsumbedürfnissen nach, jedoch nicht, ihren sozialen Träumen?

Sind wir am Ende tatsächlich zutiefst asoziale Wesen?

Die Hutablage jedenfalls ist mit solchen Wesen bestückt!

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu 70er Jahre ….

  1. AlterKnacker schreibt:

    Mein Kommentar auf Google+:

    #TVDuell … 0:0

    Viele Worte auf beiden Seiten, jedoch alle schon vorher mehr als einmal in dieser Form gehört und gelesen.

    Noch unkonkreter waren aber die Moderatoren. Illner und Will versuchten wohl, ihre Fragen schärfer zu stellen, bekamen aber die nur üblichen Plattitüden zurück. Raab war fehlbesetzt und Kloeppel war zu sehr von seinem Arbeitgeber Bertelsmann beeinflusst.

    Eineinhalb Stunden also nichts Neues. Im Anschluss die Nachlese bei Jauch habe ich mir nach einer halben Stunde nicht mehr weiter ‘angetan’.

    Als sogenanntes ‘TV-Ereignis’ groß angekündigt, hat heute Morgen sogar das Frühstücksfernsehen keinerlei Anlass, sich auf eine größere Diskussion einzulassen. Tote Hose hoch drei, mindestens.

    Ich wollte ja für den FIWUS einen Beitrag schreiben, aber dann ist leider nicht mehr raus gekommen …

    • oberham schreibt:

      Lieber AK ;-),

      was sollte man auch darüber mehr schreiben? Da ist schlicht nichts!
      Nur was kann es schöneres für das Plutokratenpack geben, man stellt dem Volk eine Klopapierrolle und einen Wackelkopfwaldi auf die Hutablage – und es ist glücklich und zufrieden.

      Ich bin ja nur Ich – Du bist nur Du – und wir zwei nicht nicht das Volk – selbst wenn es da noch Millionen Menschen gibt die ähnlich wie wir denken, die wenigsten von ihnen, verweigern ihre Hirne und Hände dem Dirigenten am Pult – sie spielen trotzdem eifrig mit.

      Das Volk – das sehe ich in etwa so wie die vier „Porpagandagefreiten“ – am widerlichsten der Unterhaltungslude mit den dummdreisten Stammtischparolen – die anderen etwas „eleganter“ – doch nicht minder manipulativ und in das Theaterstück eingebunden.

      Ich sah mir das Gestern an, …. es war – für mich – nichts weiter als eine Bestätigung meiner pessimistischen Einstellung.

      Trotzdem – einen schönen Spätsommer – genieße das Glitzern der Donau, wander die Vils entlang und freue Dich deines Lebens!
      (Vielleicht spaieren wir mal gemeinsam durch Passau und konsumieren irgendwo eine halbe Weißbier – eine im Monat gönn ich mir ja – ich pack die Gläser in den Rucksack -gut geschützt und kauf (leider Steuerpflichtig) zwei Flaschen – – selber brauen wäre schon was – aber ich hab noch nichts über Mikrobraukunst für Mikromengen gelernt ..)

  2. kahalla schreibt:

    Mein Beitrag zum Glück?

    http://www.instructables.com/id/Make-Beer/
    http://www.popularmechanics.com/home/how-to-plans/the-starters-guide-to-brewing-beer#intro

    Etc. Bier brauen ist in den USA seit Jahren „Volkssport“….

    Das Duell zwischen zwei humanistischen Leichen endete mit dem humanistischem Tod der beiden. Einzig unsere Stütze hindert sie am Umfallen. (Schnell die Hand wegzieh…)

  3. oberham schreibt:

    oh – was gibt es Schöneres als Freude?

  4. Rolf Hercher schreibt:

    hallo oberham,
    von Zeit zu Zeit schau ich bei Dir vorbei. Angefangen hat es mit Deinem Bericht vom Barcamp in Essen. Meine Sicht der Dinge war ähnlich.
    Ich versuche gerade meine sozialen Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Eine Unterstützerin – 200 Unterschriften braucht man für eine Kandidatur – sagte:“ Wissen Sie was, Sie sind ein Träumer“. Ich lachend:“Jaaa“. Das war für mich das schönste Kompliment.
    6000euro.de schau mal rein.
    Viele Grüße
    Rolf Hercher

    PS Ich habe keine Zeit auf etwaige Antworten zu reagieren. Ich bitte vorsorglich um Entschuldigung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s