Noch vier Jahre Zeit!

Obama`s zweite „Antrittsrede“ ist emotional, sie trifft das Kernthema und doch fehlt ein zentraler Punkt, die globale soziale Spaltung!

Im Vorfeld dieser Wahlen gingen viele Demokraten schon mit gebeugten Häuptern, Hope and Change schienen wie leere Coladosen zerbeult am Rand des Weges zu liegen.

Leer, verloren nur noch die Hülle eines sprudelnden Traums.

In dieser Wahlnacht legte sich Anfangs die Enttäuschung, der Gleichmut und die lakonische Schwere eines grauen Alltags über die Gedanken jener Menschen, die sich nicht einzig auf ihren individuellen, grenzenlosen Traum vom Reichtum stützen.

Dann, am späten Abend kam die Hoffnung zurück – stärker, mit neuer Kraft, wird Obama die Republikaner davon überzeugen können, dass Menschen sich nicht in Götter und Verlierer teilen?

Amerika braucht soviel, das Land könnte ein gigantisches Konjunkturprogramm sinnvoll lostreten, indem es seine Infrastruktur intelligent und grün renoviert, doch wer soll es bezahlen – das Geld dafür wäre vorhanden – doch wird es fließen?

Im Dezember werden die Märke wohl nervös abwarten, ob man sich ob der erneuten drohenden Staatspleite auf ein erneutes Anheben der Schuldengrenze einigt.

Konjunkturprogramm?

Eher erneutes dröhnen aus der rechten Ecke, wie sinnlos der Staat die Gelder für Wohlfahrtsgeschenke an die faulen Sozialschmarotzer – die nebenbei -immer zahlreicher und immer ärmer werdend – in den USA Zonen beleben die eine Reise in die Elendsgürtel dieser Erde überflüssig machen – verschenkt.

Wir werden es sehen, hören, lesen, wir haben heute für einige Minuten Hoffunung, wir haben Obama gehört, vielleicht hat er da oben auf der Bühne tatsächlich kurz geglaubt, die Plutokraten würden sich erbarmen und mit ihren Milliarden das Land sanieren.

Ich fürchte sie werden lieber den Rest der Welt kaufen, die ärmsten weiter in die Slums treiben und mit Monokulturen, Industriezonen düsterster Ausprägung und Kriegsspielen ihre Renditen steigern – sie werden sich eine Mittelschicht züchten, die weltweit ihre Produkte kauft, sinnlos große Automobile, obsoleszente Geräte für alle denkbaren und heute noch undenkbaren Verrichtungen und Zeitmorde, die Konsumwelle wird global schwappen – selektiver wie heute was die Menschen in den Regionen betrifft, jedoch breiter – was die Welt betrifft – in Summe – mehr Konsumenten!

Unsere Medien werden mitspielen – sie werden uns die Bedürfnisse in die Hirne brennen – ich schreibe jetzt etwa fünf Minuten, meine Hoffnung ist schon wieder verflogen.

Obama sollte vielleicht persönlich jeden Milliardär in den USA überzeugen, dass es sinnvoller ist ein Gesundheitssystem zu finanzieren, als Gefängnisse, dass es sinnvoller ist freie Bildung für die Menschen – für alle Menschen zu finanzieren, als Waffen und Kirege, dass es sinnvoller ist, eine nachhaltige effiziente Infrastruktur aufzubauen, als Stromleitungen an Holzpfosten aufzuhängen und die Energiewandlung in Atommeilern und mit fossilen Brennstoffen zu betreiben.

Die Mittel liegen auf den Konten von einigen tausend Menschen, sind das wirklich alles Misanthropen?

Es gibt sicher noch viele andere Aspekte – doch meine fünf Minuten sind jetzt vorbei.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Noch vier Jahre Zeit!

  1. fini09 schreibt:

    ..nun, vier Jahre sind verflogen, Obama hat die Menschheit belogen und betrogen. Zynischer geht’s eigentlich nicht, sogar der Friedens-Nobelpreis 2009 wurde ihm ‚ueberreich’t‘. Eine farce, angesehen Barack Obama als jener in die Geschichte eingeht der die meisten Bombenabwuerfe
    in seiner Amtszeit befehligt hat!
    In 2015, im netz zu finden, 23000 und 2016, nur in einem Jahr, 26000 Bomben abgeworfen! Das ist der totale Wahnsinn – Irrsinn!
    Der nachfolgende, 45. Praesident – Donald Trump – wird nun am kommenden Freitag ‚vereidigt‘,
    was fuer ein komisches Wort; vereidigen – verteidigen – ups; weich vom Thema ab; also, nach seinem Amts-Eid kommt die Zeit der „Entpuppung“ – die teils schon an den von Trump benannten neuen Amtstraegern zu erkennen ist…Zionisten inklusive, wie zynisch!
    Es wird eine ’spannende‘ Zeit – ob zum Positiven – neige eher zum Negativen zu diesem Thema;
    Der Zwiespalt bleibt…off – en

    Danke Sehr fuer diesen geschichtlich herausragenden Artikel 😉

    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s