Die Gläubigerkrise

…. plötzlich käme ein renomierter Wirtschaftswissenschaftler, einer aus Princteon, Havard, Cambridge oder Oxford – vielleicht auch Hogwards ;-)…- und stellte seine Meinung dar, wir befänden uns nicht in einer Schuldenkrise, sondern in einer Gläubigerkrise.

Müssten die Vermögenden dieser Welt all die Schäden die sie auf Kosten der Allgemeinheit verursacht haben – ohne sie in ihre Bilanzen aufzunehmen, diese Kosten legten sie schlicht in Permanenz auf alle Erdenbürger um, aufkommen, wären die Gemeinvermögen dieser Welt – wenn man annimmt, die Staatsvermögen stellten diese dar – sprich sie würden endlich einmal im Interesse des Gemeinwohls investiert und verwaltet, sofort mehr als saniert – wir hätten eine Gläubigerkirse – da heute genau diese Schuld ins Gegenteil pervertiert wird und auch früher wurde, jene die den Schaden anrichten, nehmen die Geschädigten auch noch in ihre Fittiche -als Schuldner.

Wer ist nun der Schuldner?

Betrachtet man unsere Welt als globalen Wirtschaftsraum, dürften wir wohl hier in Europa nicht groß jammern, bei uns ändert sich nichts, einzig das ganze vermögende Pack würde seinen Reichtum in die seit Jahrhunderten ausgebeuteten Regionen dieser Welt zu transferieren haben.

Im Grunde steht dieser Sachverhalt nicht einmal zur Debatte, er ist allgemein anerkannt, einzig, man glaubt durch Quantifizierungen im Promillebereich seine Schuld getilgt zu haben.

Den günstigsten Kredit erhalten die Plutokraten dieser Erde von eben der Erde selbst, sie rauben ihn, dabei sind wir die willigen Helferlein, die emsig die Schätze in ihre Villen tragen – wenn für uns dann nicht mehr genug abfällt maulen wir – wie beleidigte Ratten, wir fiepen, versammeln uns auf Plätzen und plärren von Gerechtigkeit – dabei geht es uns nur darum, endlich wieder mehr von der Beute abzubekommen.

Widerlich, nicht wahr – aber die meisten ignorieren dies schlicht – bzw. sie sehen es tatsächlich anders.

Vielleicht  haben sie in ihren Kellern die Erden Nummer 2 und folgende in Regalen gelagert – und – bei Gefahr, holen sie sie fluggs hervor und machen den lamentierenden „Gutmenschen“ eine lange Nase.

Ich bin schon gespannt, auf das Geschrei, sollten wir den Kollaps auch bei uns in Europa noch live erlben.

Meine Traktate nutzen so oder so nur meinem inneren Frieden, mehr als hier zu tippen

und selbst zu versuchen einen vernünftigen Lebenswandel im Sinne von – mir steht nur eine Erde zur Verfügung – und zwar nicht mir alleine (manche Menschen denken vielleicht genau so – eine Erde reicht mir doch….), kann ich nicht beitragen – meine Gedanken sind

bei einer realen Kommunikation mit anwesenden Menschen – immer – der Stimmungskiller, spätestens nach 10 Minuten plärrt mich jemand an, halts Maul –

mach ich dann weiter, könnte es durchaus gefährlich für mich werden – nun, ich bin kein

Märthyrer, ich lass mir nicht auch noch die Fresse polieren – sollten die Mächtigen eines Tages selbst das annonyme Gemecker in Blogs und Foren nicht mehr dulden, hab ich ohnehin ein Problem.

Doch da sehe ich keine Gefahr. Die Mehrheiten sehnen sich nur nach einem:

Wohlstand, Wohlstand und noch mehr Wohlstand – leider bedeutet Wohlstand für sie

leblose Dinge, dienende Menschen und rücksichtslosen Wettbewerb.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Gläubigerkrise

  1. Urs Knecht schreibt:

    Ein kleines Bsp ist Griechenland: 14.700 griechische Steuerzahler schulden dem Staat knapp 42 Milliarden Euro, und das sind nicht die Fischer oder Landwirte oder Fabrikarbeiter, das sind die Unternehmer, Sportler und Künstler und Manager, die nun behaupten, ein Staatsbankrott lasse sich nur mit Lohnkuerzungen und laenger arbeiten verhindern, paradox, die Verursacher versuchen die Schuld aufs Volk abzuschieben, kann das so weiter gehen?
    siehe
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/steuerhinterziehung-in-griechenland-liste-der-schande-markiert-nur-die-spitze-des-eisbergs/6102000.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s