„Entkonsumiert“ – draußen vor der Tür………….

1947 war ein Hungerjahr, eines der schlimmsten die Deutschland je erlebte, in einer düsteren Allegorie erheben sich die Toten aus Stalingrad und jeder nimmt nochmal 10 Menschen mit in sein dunkles Loch – so werden aus 200.000 die im Winter 42/43 verhungerten, so sie nicht verstümmelt, zerfetzt, mit Gnade von einem Scharfschützen sauber gelöscht, schlimmer – plattgewalzt von Panzerketten, lebendig begraben, auf eine andere hässliche Variante getötet wurden, Menschen,  2.000.000!

M. lag im Loch, 20 Mann unter seinem Befehl – Leute: heute sag ich nur noch, zieht euch aus!

Bei minus 25 Grad dauert es nicht zu lange, es ist am Ende – so hab ich gehört – ein milder Tod.

Los Leute zieht euch gleich aus, kurz vor dem Tod werdet ihr glauben zu verbrennen, so wird aus dem Eis plötzlich Feuer – dann ist es bald vorbei.

Mich kotzt die Gleichgültigkeit an, mich würgt es – mir graust es vor uns Menschen.

Wir zerfetzen einanander, physisch und psychisch, wer überlebt steigt in sein Fahrzeug und fährt in Urlaub.

Würden im nächsten Winter wieder Millionen verhungern, es käme jeden Tag die Meldung über die tägliche Dosis an Tod, die – die noch Kaufkraft haben, würden es in ihren Wohnzimmern für eine Sekunde zur Kenntnis nehmen – vielleicht mit einer Tüte Chips auf dem Schoß – wobei – der erfolgreiche Überlebenskünsterl lebt gesund – es wären wenn, dann Rohkoststicks.

Einige Flugstunden von hier wartet entweder der Taumstrand oder das Massaker, wir buchen uns natürlich ersteres.

Kein junger Mensch interessiert sich für Menschen wie Borchert – man kennt Bohlen!

Die intellektuellen Schmeissfliegen kritisieren die formale Arbeit und merken nicht welche Kotzbrühe in ihren Gehirnen wabbert.

Professoren kastrieren die Gedanken der Jugend am Tag und ficken sich durch die Knackärsche williger Körperstrategen bei Nacht – notfalls auch tagsüber in der Pause auf dem Scheißhaus – möge ihnen der Dreck die Eichel verstopfen.

Der Hass muss sich Bahn brechen, sonst wächst mein Magengeschwür schneller als ein Hefeteig im Ofen.

Warum verdammt kann einem Bedeutungslosigkeit nicht trösten – warum ist nicht jeder Mensch gleichermaßen mit der Gabe der Immunität beglückt?

Verflucht, warum muss ich mir ständig Gedanken über die gräßliche Natur der Menschen machen – ohne es zu schaffen mich in die Elbe zu stürtzen – und wenn – würde sie mich auch wieder ausspucken? Lebend – weiter lebend, wozu – ?

Das Europa des Jahres 2012 ist nicht schlimmer als jenes des Jahres 1947, es ist aber auch nicht besser – es sind immer noch die gleichen beschissenen Menschen, die gleichen gleichgültigen Apparatischiks, die gierigen Schleicher, die gewissenlosen Bescheisser, die verlogenen Ärsche – die sowohl Scheisse im Darm als auch im Hirn haben.

Drecksspekluanten nehmen, schwingen das Zepter und die Horde ihrer willigen Provisionssammler belügen und betrügen die arbeitenden Schaafe, sie rauben ihnen erst das Fell und am Ende schächten sie sie, glotzen glücklich auf das fließende Blut, freuen sich auf das Karree, hätt ich die Kraft und die Macht, ich würde ihnen die Knochen durch die Lungen treiben, solange bis es nur noch leise zischt und auch der letzte Schaafbankschlächter im eigenen Saft verendet ist.

Die arbeitende Bevölkerung rackert sich für einige Euros in die Greisenarmut hinein, sie produziert, sie dient, sie bedient, sie unterschreibt – Versicherungspolicen, Kreditverträge, Anstellungsverträge, Arbeitslosenanträge, ihre politische Macht beschränkt sich auf ein Kreuzchen.

An diesen Menschen hängen die Zecken wie widerliche Drecksgebilde – die Pfaffen, die ihre Sinne vernebeln, die Politiker die ihre Hoffnung stehlen, die Akademiker die sie ihre Unterdrückung organisieren, die Gewerkschafter das größte Lügengeschmeiss, die sie täglich mit lachendem Grinsen betrügen,  die Arbeiter haben es auch verdient, da sie immer weiter funktionieren, ob als Soldat oder als Landaschaftsplanierer, ob als Verwaltungsapparat oder als Empfangsgrinser, ob als Müllwegfahrer oder als Büchsenbauer – die Menschenwelt ist ein gigantischer Irrsinn, ein einziger Wahn!

…. ich bin nicht therapiefähig, mich kotzt es an, ich werde weder als Kranker

noch als Leiche dem Wirtschaftskreislauf dienen (ich mach es wie die Elefanten, merke ich, dass es zu Ende geht, such ich mir einen abgelegenen Platz und verotte unter freihem Himmel!) – das meiste Essen mach ich mit der Natur um mich herum aus, einzig ab und an, muss ich in die Wahnsinnsbrühe eintauchen und mitschwimmen – für die Kaufkraft – für dieses Tippen hier – warum eigentlich????

Hier lesen doch ohnehin nur gesunde Menschen, die schütteln den Kopf ob des Irren der hier seine Aggression rausschreibt, seine hilflosen Buchstabenhäuflein aggregiert, formal schwach, geistig schwach, eben einfach schwach – wär er nicht schwach – wär er wohl selber gern Professor oder Minister oder Vorstand – wär er zufrieden, würd er gut funktionieren.

Ja, Mist – ich funktioniere nicht! (Nach meiner Theorie – aggregierte globale Verteilung – lebe ich jedoch vorzüglich – ich bin ein reicher Mensch! – fast schon zu reich!)

Draußen vor der Tür – übrigens Millionen stehen in letzter Zeit vor Türen, vor den Türen ihrer einst teuer gekauften Häuser und Wohnungen – Zwangsräumung lautet das Zauberwort.

Die lesen dies hier nicht, da sie weiterfunktionieren, als Lohnsklaven die endlich auch wieder Mietsklaven sind, doch was wahren sie als Wohnungsbesitzer?`

Das waren sie nicht nur Lohnsklaven sondern auch noch Zinssklaven!

Ich habe einen warmen Platz zum schlafen, auch im Winter – im Sommer bei schönem Wetter hat meine Wohnung 5000 oder mehr m² – egal – plus Ruhe plus Musik nach Wahl.

Ich habe allerdings wenig sozialen Kontakt (mit Menschen) – da mir die Gleichgültigkeit inzwischen die einzige Rettung scheint – Mitgefühl kommt nur auf, wird man unmittelbar mit dem Leid der anderen konfrontiert – wohl ein biochemischer Prozess – über die Rezeption von Information klappt das bei den meisten nicht – bei mir hat es fatale Auswirkungen – die ich durch den Gleichgültigkeitsexzess zu kompensieren suche.

Ja zum Glück – steh ich draußen vor der Tür….. ich empfehle allen Borchert zu lesen, zu sehen, zu hören – Links stell ich nicht rein – ich hatte noch nie einen Anwalt konsultiert – ich hasse die Juristen – was ist das für ein Land, für eine Gemeinschaft, wo man zwar Rechte hat, aber für die Rechte bezahlen muss?

In diesem Scheissland muss man sogar bezahlen, will man nicht aufgrund einer falschen Steuererklärung ins Gefängniss – nur wenn man einen Steuererklärer trifft, dann möchte der einem raten die Gesellschaft zu bescheissen indem er einen selber bescheisst und „Produkte“ anbietet, die die Einkommensverhälntisse von windigen wirtschaftskriminellen mit juristisch weißer Weste oder sogar die ist dreckig – verbessern.

Ich kann das Wort Rendite nicht mehr lesen,  es ist gleichbedeutend mit Gierfaktor – allerdings kein physikalischer sondern ein psychischer!

Krepiert endlich an eurer GIER – ich freu mich schon wenn die Atomblitze endlich alle eure dummen Körper verbrennen, wie gesagt das Mitleid überkommt mich nur noch unmittelbar – als verbranntes Stück Fleisch sind wir wohl dann endlich wieder einer Meinung!

So werden die Toten vielleicht solidarisch, verkohlt, verstrahlt, verfault von den kleinen Zecken besucht – die sich enttäuscht neuen Zielen zuwenden, da dort kein Blut mehr fließt.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s