Gewaltenpool statt Gewaltenteilung

Wulff und das Gesetz, sowie die CDU Niedersachsens eine sinnige Mischung.

Ein wunderbares Beispiel wie Mehrheitsparteien das Recht schlicht ausbremsen können, indem sie Ihre eigenen Rechtsbrüche einfach nicht untersuchen lassen.

Das ist ein Grundübel unseres GG, und der näher formulierenden Bundes- und Ländergesetze die sich mit den Themen Immunität, Diäten, Parteienfinanzierung, Untersuchungsausschüsse etc. befassen.

Es gibt hier keine neutrale Instanz, die Räuber dürfen sich sowohl das Recht nehmen, als auch materiellen Pomp bis jeweils zur Schmerzgrenze des für die Mehrheit erträglichen.

Nur – was macht ein Ameisenhaufen, dessen Königin plötzlich Mitleid mit den Arbeiterinnen empfindet, die plötzlich keine Krieger mehr produziert, die schlicht den effizienten Raub-und Sammelapparat durch eine fröhliche Ameisenschaar ersetzt – ups…. – ich fürchte das ginge schief.

Der Mensch ist ein Herdentier, er braucht gewissenlose Führungskader, die immer hart am Wind segelnd, das „Beste“ für die Wählerschar im Ganzen zu erreichen suchen – klar, dass diese Charaktere sich selbst ebenso maximal möglich bedienen – das sind einfach keine sozialen Menschen mit „Helfersyndrom“, sondern Machtmenschen der zweiten Reihe, die es nicht ganz nach Oben in diverse Vorstandetagen geschafft haben.

Was glauben wir, wieviele der 660 MdB´s bestimmen die deutsche Politik? Meiner Meinung nach maximal 20 – 30, der Rest freut sich über die Versorgung und manche davon arbeiten daran künftig in den Kreis der Macht aufzusteigen.

Ob Wulff nun mehr oder weniger als der Rest dieser Leute absahnt – ist doch absolut egal – machen wir uns nichts vor – wenn er gehen sollte, dann aus dem Grunde, dass er etwas – sagen wir – ungeschickt ist.

Der einzige Unterschied zwischen einer Demokratie und einer Diktatur ist das Maß der Hemmungslosigkeit mit dem die Massen von den „Gewinnern“ betrogen werden – es ist – ein wesentlicher!!

Wir sollten gelassen bleiben – und hoffen, dass die Politkaste mit Ihrer Gier nicht überzieht – den Chaos im Ameisenhaufen schadet allen.

Vorschlag: die Plutokraten richten eine Stiftung ein, die ganz im Stillen allen Mandatsträgern noch eine ganz legale Unterstützung zukommen lässt – aber stop, das machen die ja ohnehin schon (vielleicht noch etwas mehr Mittel künftig – dann könnten z.B. Dinge wie die Erhöhung der Altersversorgung(im Dezember – nirgends ein großer Bericht – man kann es googeln) und die geradezu groteske Ämterpatronage etwas reduziert werden und wir die Massen – wären etwas weniger neidisch ….).

Man stelle sich mal vor, wir alle wollten in ein Parlament – 40 Mio Parlamentarier im Alter zwischen 20 und 55 – oder – auch nett, statt Rente kommen alle Ruheständler automatisch in ein gigantisches Volksvertretergremium, das via Internet die Geschicke des Landes bestimmt – wär doch spannend.

Nein – leider unmöglich – ohne gierige Alaphatiere ist die Menschenherde verloren – seien wir froh, dass es bei uns zumindest eine kleine Volkskontrolle mit freien Wahlen gibt – es scheint von all den schlimmen Alternativen, die bestmögliche zu sein.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s