Zum Tod von Steve Jobs

(wurde im Spiegel leider wieder aus dem Forum gelöscht…warum?)

Zitat von Koana

mehr den je, in materiellen Dingen zu liegen!?

https://oberham.wordpress.com/2011/07…ischer-ansatz/

Wohin führte die Vision von Jobs?
Sind Menschen, die vor einem Apple-Shop campieren, damit sie am nächsten Tag als Erste ein neues Gimmick in Händen halten dürfen, eine erstrebenswerte Vision?

Steve Jobs war sicher außergewöhnlich, er war extrem erfolgreich, er hinterläßt seinen Erben Milliarden – und uns allen einen MP3 Player, ein Multifunktionshandy und den Tablet PC – mit meienem Sohn habe ich schon x-mal gestritten wegen der Nichtanschaffung eines I-Phones – hier muss ich einhaken,
wer es als visionär betrachtet, dass Menschen in Ihrem Denken dermaßen vom Bedarf nach einem bestimmten Gegenstand besetzt sind, der hat uns doch als Individuen längst abgeschrieben.

Alle die jetzt Jobs nachtrauern, vor allem jene die Ihn als Visionär betrachten, die sehnen sich wohl in der Tat nur noch nach Shops mit hippen Geräten die sie ein wenig glücklicher machen.

Welch hoffnungslose Perspektive!

Diese Menschen werden den verlinkten Text ohnehin nicht verstehen wollen, bzw. ihn erst gar nicht lesen.

Diese Menschen sind tatsächlich glücklich, wenn sie die Schachtel mit dem neuen Produkt in Händen halten.

Diese Menschen denken keine Sekunde lang nach – wie dies Produkt entstand, wer – wie – dafür – wo – seine Gesundheit, sein Leben und seine Hoffnung geopfert hat, damit der Visionär Milliarden auf seinen Konten versammeln konnte.

Jobs ist Tod, doch seine erfolgreichen, intelligenten, visionären Artgenossen machen weiter, sie verfolgen zielstrebig ihre Ziele und werden von uns Massen dafür bewundert – ich glaube nicht, dass Jobs glücklicher war, als ein Kleinbauer in einem abgelegenen Tal in der dritten Welt, der noch nicht von der Krake der industialisierten Zivilisation ins Visier genommen wurde – der dort in einem Dorf lebt mit Frau und Kindern und Nachbarn die genau wie er Felder bestellen, fischen und manchmal jagen – die bewußt essen, die sich unterhalten, die die Schönheit der Natur genießen, die lieben und sterben ohne je ein I-Phone gesehen zu haben.

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zum Tod von Steve Jobs

  1. oberham schreibt:

    Der Beitrag konnte ca. 5 Minuten lang bei SPON im Forum (zu Steve Jobs – ein Visionär – Tod eines Weltverbesserers) gelesen werden – hier hat er wohl etwas weniger Leser :-(…..

  2. M.Schubert schreibt:

    Während die Lüge unserer Zivilisation süßlich duftet und vollmundig schmeckt, stinkt ihre Wahrheit ganz abscheulich und sticht auch noch in den Augen. Wer will da auch hinsehen und hineinschnuppern? Ich kann es keinem verübeln, sich mit der Lüge zu vergnügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s