„Tippfehler“ , „Zahlendreher“, „Versehen“ oder was?

heute auf Seite 1 des Wirtschaftsteils der SZ.

Eine wirklich groß (viertel Seite) ins Bild gesetzte Tabelle, scheinbar kritische Darstellung der „Wachstumsproblematik“ und dann die Behauptung, die
Staatsschulden der USA seien seit 2001 um satte 36,9 % bis 2010 angestiegen!

Abgesehen davon, dass man durchaus den aktuellen Schuldenstand von 14,6 Bio US$ hätte angeben sollen ist diese Behauptung sowas von daneben, dass man – wie ich jetzt – aufseht und erst einmal einen langen OOOOOOOOhhhhhmmmm Atem braucht.

Tatsache ist, die US Schuld betrug per ult. 2000 (und das ist doch dann die Bemessungsgrundlage wenn ich behaupte seit 2001 – ult. 2010) ca. 5,8 Bio US$ – selbst wenn man die Inflation von durchschnittlich ca. 2,8% berücksichtigt
entspricht das einem Anstieg von knapp 80% !! per heute sogar fast 90 % !!

Dass der Staatshaushalt in den USA noch nicht völlig kollabiert ist liegt einzig an der Tatsache, dass Zins und Inflation in den letzten Jahren fast identisch lagen – sprich, wer in US Staatstiteln investierte, hat im Prinzip niemanden ausgeraubt, sondern lediglich seine Mittel erhalten.

Warum ist die Staatsschuld dann trotzdem – auch nach Inflation (ohne diese zu berücksichtigen sind wir ja weit über 100%) so exorbitant gestiegen – warum sind die privaten Vermögen so exorbitant gestiegen?

Nun es gibt hierfür wohl viele Gründe, der mit Abstand schwerwiegendste ist das Jahr 2008 – und ich bin mir persönlich sicher, dass dieser Schluck aus der Pulle das soziale Gleichgewicht auf unserem Planeten auch in der nördlichen Hemisphäre endgültig aus dem Lot brachte.

Aber – noch versucht das Establishment zu beschwichtigen – mit aller Macht und mit Hilfe aller Mittel – die SZ hab ich die längste Zeit bezahlt – ich werde künftig keinen Cent mehr für Print-Medien ausgeben!

Lieber bin ich gar nicht mehr informiert – als total desinformiert!

Oder – glaubt hier einer die Zahlen der FED sind absichtlich düster? – also eine „Negativkampagne“?

Ein Dilemma für jeden interessierten, kritischen Menschen – was ist wahr, was ist ein „Versehen“, was ist bewusst gelogen?

Übrigens in der Eurozone soll die Schuld nur um 16,3 % angestiegen sein!

Ob diese Zahl stimmt, soll jetzt jeder hier – der möchte – einfach mal versuchen selber zu ermitteln – es ist – gelinde gesagt ein Hohn (wer die Zahlen als korrekt erkennt, der möge mir bitte hier die Rechnung darlegen – oder mailen – wäre dankbar dafür!)

Advertisements

Über oberham

Einsiedler in Hinterwald
Dieser Beitrag wurde unter Was Spatzen von den Dächern pfeiffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s